Informationen und Bekanntmachungen - ARCHIV

Bitte beachten Sie, daß Sie sich hier im Nachrichtenarchiv befinden. Die hier veröffentlichten Informationen sind unter Umständen veraltet oder haben keine Gültigkeit mehr.

 
< Gewerbegebiet Ost, nördlicher Teil
23.12.2016 11:04 Alter: 93 days
Kategorie: RosshauptenGde, RosshauptenVG

Abbrennverbot Kleinfeuerwerk

Allgemeine Anordnung nach 1. SprengV


Gemäß § 24 Abs. 2 der ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz (1. SprengV) vom 31.01.1991 (BGBl. I S. 169) in Verbindung mit der Verordnung über Zuständigkeiten und Aufgaben auf dem Gebiet des Arbeitsschutzes und der Sicherheitstechnik (ASiV) vom 02.08.1994 (GVBl. S. 781) haben die Gemeinden Rieden am Forggensee und Roßhaupten folgende allgemeine Anordnung erlassen:

 

Pyrotechnische Gegenstände der

Klasse II (Kleinfeuerwerk)

dürfen im gesamten bebauten Gemeindebereich und allen Weilern am 31. Dezember 2016 (Silvester) und 01. Januar 2017 (Neujahr)

nicht abgebrannt werden.

 

Zuwiderhandlungen stellen nach § 46 1. SprengV eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit Geldbuße geahndet werden kann.

 

Soweit Feuerwerkskörper außerhalb abgebrannt werden, wird darum gebeten, alle Überreste ordnungsgemäß zu beseitigen.