Aktuelle Berichte aus Roßhaupten

< Corona - Bürgerversammlung ausgesetzt
19.10.2020 15:12 Alter: 39 days
Kategorie: Rosshaupten

Tiefbaumaßnahmen Mangmühlenweg


Ständig neue kleinere und größere Zusatzaufgaben ha-ben den Baufortschritt im Mangmühlenweg leider etwas ausgebremst. Optimistischerweise ist man zunächst da-von ausgegangen, dass neben dem Mangmühlenweg heuer auch der innere Bereich der Füssener Straße und die nördliche Zufahrt in die Raiffeisenstraße bis Höhe Anwesen Jörg gleich mit saniert werden kann. Dieser Abschnitt ist in jedem Fall schon einmal auf nächstes Frühjahr verschoben. Jetzt konzentrieren sich alle Arbei-ten auf den Mangmühlenweg sowie den östlichen Kirch-weg, der mittlerweile auch miteinbezogen wurde. Einige Hausanschlüsse waren dafür Auslöser. Diese verliefen bisher teilweise ungeregelt quer über mehrere Nachbar-grundstücke. Jetzt wurden sie zukunftsgerecht in die öffentliche Fläche mit jeweils kurzem. direktem privaten Hausanschluss verlegt. 

Sämtliche Sparten werden auf nahezu ganzer Länge neu verlegt. Dazu zählen ein Mischwasserkanal, der mit allen Hausanschlüssen zwischenzeitlich fertiggestellt ist, aber auch Wasser-, Gas- und Stromleitungen sowie letztlich ein Leerrohrverbund („Micropipes“) für Breitband mit An-schlüssen in sämtliche Haushalte. Vor allem letzterer stellte Planer und Baufirma vor einige Herausforderun-gen. Die Micropipes, in die später einmal das Glasfaser eingeblasen wird, sind möglichst muffenlos in einem Stück auf ganzer Länge und unter Berücksichtigung von Reserverohren und beidseitigem Anfahren der einzelnen Gebäude zu verlegen. Dabei geht die Gemeinde erheb-lich in Vorleistung, um ein späteres Aufreißen der neuen Straße zu vermeiden. Mit dem zukünftigen Netzbetreiber muss dann noch verhandelt werden über die finanzielle Ablöse des gesamten Leerrohrverbandes. Dazu sollen auch die staatlichen Fördermöglichkeiten ausgeschöpft werden (Stichwort „Gigabit-Gesellschaft“).

Wie oben erwähnt wird voraussichtlich im Frühjahr dann der Abschnitt innere Füssener Straße, Hauptstraße bis Höhe Bäckerei Strobel und Raiffeisenstraße bis Anwesen Jörg angegangen. Daran gekoppelt ist auch der Kirch-weg von Westen her, in den einige Sparten (Wasser, Gas, Breitband) mit eingeführt bzw. erneuert werden soll-ten. Eine genaue Terminierung dieses Abschnittes ist noch nicht möglich. Der Gemeinderat muss auch vorab entscheiden, ob der Kirchweg auf ganzer Länge eine neue Trag- und Deckschicht bekommt, der derzeitige „Fleckenteppich“ spricht in jedem Fall dafür. 

Die mittlere und südliche Raiffeisenstraße als ursprüng-lich vorgesehener zweiter Bauabschnitt wird wohl aller Voraussicht nach noch einmal zurückgestellt. Die finanzi-elle Entwicklung der Gemeinde aufgrund der Corona-Krise ist hier abzuwarten und dann mit anderen anstehen-den Aufgaben entsprechend abzuwägen.

1. Bürgermeister Thomas Pihusch