Ein Klick auf das Logo öffnet die Startseite

.


Jahreshauptversammlung des Tourismusverein Roßhaupten

(Auszug aus dem Drachenboten – April 2011)

„Vierzehntausend Gäste bei einer Verweildauer von durchschnittlich 5 Tagen bescherten den Vermietern in Roßhaupten rund 70.000 Übernachtungen. Damit ließ sich sowohl bei den Gästeankünften als auch bei den Übernachtungen eine Steigerung von vier bis fünf Prozent erreichen.“ Diese Zahlen unterbreitete Alf Laumann von der Tourist Information in Roßhaupten den Vermietern bei der Jahresversammlung des Tourismusvereins. Von weiteren Aktivitäten des Vereins berichteten Vorsitzende Josefine Greis und Schriftführerin Petra Schwarzenbach. Besonders erwähnt wurde der Zuschuss an die Gemeinde zur Finanzierung der neuen Dorfbroschüre und die Programme für die Vermieter wie kulturelle Dorfführung, Besuch der Landesausstellung Bayern Italien in Füssen, eine Führung durch die Römervilla in Schwangau und durchs Schloss Hohenschwangau.

Die Teilnahme am Weihnachtsmarkt mit Himmelspostamt, eine winterliche Fackelwanderung sowie die Kulturspurenwanderung zum Drachenbrünnele waren weitere Aktivitäten des Vereins. Vorsitzende Josefine Greis dankte allen Gastgebern die sich 2010 wieder der Beurteilung durch den DTV gestellt hatten oder sich neu beurteilen ließen, so dass jetzt etwa 2/3 aller Wohnungen und Zimmer klassifiziert sind. Ihr Dank galt auch der Musikkapelle und den Alphornbläsern für die Standkonzerte, der Feuerwehr für die Absperrungen sowie den Helfern bei der Gestaltung des Drachenweges. Die Kassenprüfer bescheinigten Marianne Kreutzer eine einwandfreie Kassenführung. Der Leiter der Tourist Information Alf Laumann bedankte sich bei den Gästeführern und den Mitarbeitern des Bauhofes. Er gab den Jahresüberblick mit den eingangs erwähnten Zahlen und freute sich, dass über die Hälfte der Betriebe bereits die elektronische Gästekarte nutzen. Zehn Betriebe sind bis jetzt der Königscard angeschlossen.

Breiten Raum nahm das Referat von Elisabeth Hiepp vom Landwirtschaftsamt Kaufbeuren ein. Hier ging es um das Internet als Werbeplattform für die Vermieter. 68 Prozent der Deutschen sind bereits online ergab die Reiseanalyse von 2010. Das gilt es zu nutzen und sich über die professionellen Allgäu Plattformen anzubieten. Die eigene Homepage soll attraktiv, übersichtlich, emotional und zielgerichtet sein. Dabei soll das Urheberrecht beachtet und die Haftung für die Inhalte externer Links ausgeschlossen werden. Gabi Raßloff bedankte sich bei Josi Greis und Brigitte Linder-Wahl für ihr Engagement für den Verein mit Blumen im Namen der ganzen Vorstandschaft.

Das Tourismus Büro verloste aus den Meldescheinen 2010 zwei Aufenthalte von je einer Woche für die kommende Saison. Es gewann Familie Kesselring aus Neunkirchen bei Hildegard Lenk und Familie Lachmann aus Darmstadt bei Marianne Kreutzer. Bürgermeister Thomas Pihusch bedankte sich bei Josefine Greis und ihrer Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit und die fruchtbaren Gespräche während des letzten Jahres. Auch den Vermietern galt sein Dank, die das kostbarste Gut unserer Gäste, nämlich ihren Urlaub verwalten und gestalten.

(Werner Böck)